Ich glaub es geht schon wieder los

Ziemlich genau sechs Monate sind seit dem letzten Saisonspiel der Zweitliga-Damen der TS Jahn München vergangen, ehe Mitte September nun der Startschuss in die neue Saison 2022 – 2023 fällt. Als nur eine von drei insgesamt ausgelosten Erstrunden-Partien im DBBL-Pokal gastiert dabei am Sonntag, den 18. September ab 16 00 Uhr der TSV Wasserburg zum ersten Aufeinandertreffen in der Weltenburger Straße. Direkt am darauffolgenden Wochenende wartet dann eine der längsten Auswärtsreisen ins badische Freiburg, wo ebenso Sonntag-Nachmittag (25. September) der reguläre Liga-Betrieb startet.

Zu mindestens vorläufig nicht mehr Teil dieser Reise sind nach Ende ihrer Schulzeit indes die beiden Jahn-Eigengewächse Talena Fackler und Paula Graichen, welchen auch an dieser Stelle nochmals großer Dank für all ihre Leistungen der vergangenen Jahre gilt. Studienbedingt ebenso nicht mehr nach München zurückkehren wird Julia Leiner, während Constanze Ehrmeier wie auch Sandra Arguinano Holguin ihre sportlichen Schwerpunkte innerhalb der bayerischen Landeshauptstadt selbst verändern.

Demgegenüber stehen mit Judit Tella Vila (Barcelona, Spanien) und Gabriela Viskovic (Split, Kroatien) zwei internationale Newcomer im Jahn-Trikot sowie mit Paula Haw eine alte Bekannte, welche nach Ende ihrer Schulzeit in Würzburg wieder zu ihrem Jugendverein heimkehrt. Spielerisch viele neue Impulse unter dem Korb versprechen sowohl Haw (im Sommer u.a. Teil der dt. U18-Nationalmannschaft) als auch Tella Vila (mit 24 Jahren zugleich älteste Akteurin eines ansonsten gewohnt jungen Teams). Die entstandene Lücke in der Spielorganisation wird dagegen Viskovic schließen, welche auf dieser Position zuletzt viel Erfahrung in der ersten kroatischen Liga sammelte. Keine klassischen Neuzugänge, aber doch irgendwie Rückkehrer sind abschließend sicher noch Viktoria Sarkoezi sowie Olivia Borsutzki, die beide nach überstandenen Knie-Verletzungen gleichermaßen voller Tatendrang endlich wieder aktiver Teil der Jahn-Familie sind.

Neben dem ansonsten erfreulicherweise bestehend-bleibenden Kern an Leistungsträgerinnen erfährt der Münchner Kader wie gewohnt seine Abrundung mit diversen Jugendspielerinnen aus dem Kreis der eigenen WNBL. Sowohl Melina Aigner (U17 WM) als auch Uliana Kolesnyk (U15 Nordseecup) durften dabei in diesem Sommer sogar die deutschen Nationalfarben auf internationaler Bühne vertreten.

Mit viel frischem Rückenwind aus intensiven wie arbeitsreichen Sommermonaten biegt der Jahn jetzt also auf den Schlussspurt der letzten zwei Saisonvorbereitungswochen ein. Dank in Bayern noch andauernder Sommer- sowie Semesterferien geht es dabei als Erstes noch einmal für fünf Tage ins Trainingslager in den Triglav Nationalpark, inklusive zweier Testspiele gegen die slowenischen Teams ZKD Jezica in Ljubljana (09. September) sowie ZKK Kranjska Gora in Jesenice (10. September). Direkt nach Heimkehr gilt es dann am 13. September mit dem Gastspiel bei den Eigner Angels Nördlingen (DBBL1) nochmals gegen einen weiteren höherklassigen Kontrahenten zu bestehen, ehe das nach dem Wasserburger Abstieg erstmals wieder ligen-gleiche Oberbayern-Derby bekanntermaßen den Tip-Off zur neuen Saison markiert.

Zurück

 

 

Sponsor der DBBL

MOLTON

Partner und Sponsoren

TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring
TS Jahn München Basketball Sponsoring