Auf ein Neues

Vier Herrenteams, drei Aufstiege in der Saison 2019/2020 – trotz des verpassten Aufstiegs der Herren-1 (siehe hier) hat sich die TS Jahn München sich im Seniorenbereich erneut weiterentwickelt. Seit 2015 geht es stetig bergauf, damals gab es nur eine Herrenmannschaft in der Kreisliga A. Mittlerweile ist die Herren-2 in eben dieser Liga angekommen und hat mit der Herren-3 eine Liga darunter in der Kreisliga B einen dichten Verfolger. Und unserem Coachesteam, der Herren-4, ist in ihrer ersten Saison mit dem Aufstieg in die Kreisklasse A ein wahrer Geniestreich gelungen.

Seit 2017 wurde jedes Jahr eine weitere Mannschaft gemeldet, was Erwartungen an eine Herren-5 zur kommenden Saison hervorrufen könnte. Dies wird leider nicht passieren. „Der Betreuungsaufwand im Seniorenbereich ist gigantisch und steigt mit der Höhe der Ordnungszahl “, erklärt Dr. Matthias Lenz, Kapitän der Herren-4. Die betroffenen Coaches bestätigen dies und berichten aus ihren Teams von diversen „Pfeifen“, „Haubentauchern“ oder gar einem „Witzfigurenkabinett“. Volle Konzentration also auf die vier bestehenden Teams, die aufgrund funktionierender Sozialstrukturen insgesamt wohl doch einen positiven Beitrag auf viele Menschen haben. Manche machen dort sogar gemeinsam Sport.

Als Hauptgegner des ambitionierten Seniorenprogramms gelten indessen Ausstralienreisen, Studienwechsel, Praktika, Hysterie in Klausurenphasen, Quarter-Life-Krisen, metaphysische Eingebungen, Berufsreisen, Vaterschaften und vor allem (Ehe-)Frauen. Alles Dinge, von denen der geneigte Jugend- oder Profitrainer noch nie etwas gehört hat. Umso erfreulicher ist es, dass der Trainerstab um Ralf Jesse (H3), Christian Fascher (H2) und Niko Heinrichs (H1) an Bord bleibt. Weiß der Himmel, warum. Gespräche mit unserem Kooperationspartner Oberhaching (ProB) lassen erahnen, dass die genannten Probleme wohl doch recht unabhängig vom sportlichen Level sind, was das Leid zumindest etwas relativiert.

In wenigen Wochen soll es richtig losgehen, traditionell dient der Juli der Zusammenstellung der Kader, bevor man in eine kurze Sommerpause geht. Dieser folgt eine intensive Saisonvorbereitung, welche wiederum durch zweieinhalb Wochen Wiesn völlig zunichtegemacht wird. Da das Oktoberfest in diesem Jahr ausfällt, ist fragwürdig, ob sich eine intensive Saisonvorbereitung dann überhaupt rechtfertigen lässt.

Während die sich Herren-1 seit Jahren als direkter Anschluss an unsere Jugendbundesligen versteht, haben die anderen Herrenteams zuletzt ein gewisses Paralleldasein zu den Leistungsteams genossen. Das soll sich nun ändern, zur kommenden Saison ist eine engere Verzahnung von U18 und Herren-2/3 geplant. Die Herren-2 darf sich nach einem Urteil des Ältestenrates der Herren-1 nun auch offiziell als Leistungsteam bezeichnen. Ein entsprechender Antrag der Herren-4 wurde jedoch abgelehnt.

Falls Leser dieser Zeilen auf den verwegenen Gedanken kommen sollten, sich für einen der begehrten Plätze in unseren Teams bewerben zu wollen, so kann dies direkt über die Coaches erfolgen:

Herren-3: jesse@tsjb.de

Herren-2: fascher@tsjb.de

Herren-1: heinrichs@tsjb.de

Zurück

test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test