Damen II - Auswärtssieg in Nördlingen

Mit einer eigentlich deutlich zu kleinen Rotation machten sich die Regio-Damen auf den verschneiten Weg nach Nördlingen. Die Kombination von Grippezeit, Ferienzeit und Prüfungszeit sorgte dafür, dass nur sechs Spielerinnen zur Verfügung standen. Da hieß es: Haushalten mit Kräften und Fouls. Beides gelang an diesem Tag recht gut.

Die Partie an sich war vor allem in der ersten Halbzeit alles andere als sehenswert... Insbesondere die Jahnlerinnen erlaubten sich zahlreiche Unkonzentriertheiten in der Defense, die allerdings zumeist folgenlos blieben. Die Gastgeberinnen hatten an diesem Tag im Abschluss wirklich kein glückliches Händchen und die Jahn-Damen hätten sich zur Halbzeit auch nicht über einen 10-Punkte Rückstand beschweren dürfen. So hieß es aber 24:23.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste offensiv besser in Schwung und trafen auch einige schwierige Würfe, während sich die Nördlingerinnen offensiv nicht steigern konnten (41:34 nach 30 Min.). Am Ende versuchten diese nochmal durch erhöhten defensiven Druck, das Spiel knapp zu gestalten. Allerdings konnten die Jahn-Damen dieses Anrennen im Großen und Ganzen gut parieren und gewannen nach 54:44 (36.) am Ende mit 66:46.

TS Jahn München II:
Herold, Elena (19 Pkt, 3/4 FW, - Dreier); Seligmann, Verena (13, 2/4, 3); Streng, Theresa (12, 1/4, 1); Uhlig, Sabrina (12, 2/4, 2); Sperber, Kathrin (7, -/-, 1); Morf, Eva (3, -/-, 1)

Zurück

test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test