U14 wird RLSO-Meister

Seit 2013 hat es Tradition: Der Bayerische U14-Meister wird Meister der Regionaliga Südost, der Vize wird Vize. Auch heuer hielten sich die Bajuwaren an das ungeschriebene Gesetz, auch wenn es dieses Mal um Haaresbreite gebrochen worden wäre.

 

Jahn München, seines Zeichens Bayerischer U14-König, trat gleich im ersten Spiel gegen den Stadtrivalen Bayern München an. Der hatte sich eifrig taktisch auf das Spiel vorbereitet und ging strukturiert vor. Jahn hatte zu kämpfen, die Treffsicherheit von draußen bescherte aber eine 46:34-Halbzeitführung. Im dritten Viertel begann die Aufholjagt. Bayern wurde müde und zog sich in die Zone zurück, die Zwuckels machten das einzig Falsche: Immer wieder liefen sie gegen die Wand aus Verteidigern und im vierten Viertel einem kleinen Rückstand hinterher. Gerade rechtzeitig entdeckten die Jahn-Kinder das Passspiel und damit den herausgespielten Dreier wieder, um die Partie in den letzten Minuten zu ihren Gunsten zu drehen. Mit 78:73 war die erste große Hürde genommen.

 

Es sollte die letzte bleiben. Sowohl gegen Jena (95:45) als auch gegen Chemnitz (111:50) war ein Sieg nie in Gefahr, sodass man als Erstplatzierter und als Ausrichter in die nächste Runde einzieht. Im Windschatten kommt Bayern München mit, die gegen die Vertreter aus Sachsen und Thüringen ebenfalls siegreich waren.

 

Die nächste Runde, das ist die Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft. Auch Top8 genannt oder Süddeutsche Meisterschaft. Zweimal hat es eine U14 der Turnerschaft in den letzten Jahren in diese Runde geschafft, im dritten Anlauf hofft man nun auf das erstmalige Weiterkommen ins bundesweite Top4. Dafür ist mindestens der zweite Platz nötig. Neben Bayern München kommen die Teams aus Frankfurt und Viernheim/Weinheim in die Landeshauptstadt. Das Turnier steigt am 18. und 19. Mai und wird in der Ruth-Drexel-Schule ausgetragen.

 

Zurück

test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test