Bayernliga U16w

Gut aufgelegte Jahn-Mädels holen sich souveränes 89:51 über ersatzgeschwächte Nördlingerinnen

 

Alle zehn Spielerinnen können punkten beim zweiten Bayernliga-Erfolg

Jahns u16w kommt immer besser in Tritt. Diesmal war mit dem TSV Nördlingen einer der mutmaßlichen Konkurrenten um einen Platz bei der Playoffrunde zu Gast (dazu nötig: Rang eins bis vier der Bayernliga Süd).

Schon nach einem Viertel zeichnete sich ab, dass der Angriffsrhythmus der Sperber-Schützlinge früh gefunden war, 25 Punkte die Ausbeute nach zehn Minuten. Die Schwächen im Zurücklaufen (daraus resultierten Nördlingens immerhin 15 Zähler!) wurden im Laufe des Spiels verbessert, zur Halbzeit stand es bereits 42:26. Längst kamen alle Jahn-Mädchen gleichmäßig zum Einsatz, über 64:41 erhöhte sich das Ergebnis auf 89:51.

Jahns emsigste Punktesammlerinnen: Emmi Hessenauer 17 (ein Dreier), Paulina Geyrhalter 15 (1), Olivia Norga 12 und Alina Spieß 10 (1, 1/1 Freiwürfe).

Was die jüngsten Resultate wert sind, das wird sich noch vor den Herbstferien zeigen: Am Samstag steht bereits das Rückspiel gegen den SB Rosenheim auf dem Programm (17:15h, Wolfgang-Pohle-Halle).

In den Ferien folgt dann das viertägige Trainingslager, traditionell in Waidring/Tirol, mit der finalen Saisonvorbereitung nach den Erkenntnissen der ersten vier Spiele in der Bayernliga.

Zurück

test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test