Gelungener Saisonauftakt für Jahns WNBL

Als „erfolgreiches Wochenende", so könnte die WNBL dieses Wochenende für sich bezeichnen. Nach einigen Krankheitsausfällen (zum Glück kein Corona) und sechs Stunden Fahrt checkten die sieben verbleibenden Spielerinnen zusammen mit Coach Marco Moroder im Hotel in Saarlouis ein.

Am nächsten Tag zum Tip-Off um 12 Uhr war man dann bereit alles zu geben. Und das taten sie dann auch. Nach kurzer Eingewöhnungszeit kam man so langsam im Spiel an. Allerdings bereiteten die Körbe den Mädchen in Schwarz einige Probleme. Nicht nur, dass bei den Jahnlern die einfachsten Würfe daneben gingen, dazu kam noch, dass die heimischen Saarländer in der ersten Halbzeit unsere WNBLler teilweise einfach überlaufen haben.

So stand es dann zur Halbzeit 40:34 für die Münchner. "Die scoren nur, weil wir sie lassen", so Coach Moroder zu dieser Thematik. In der Halbzeitpause dann ein großer Schrecken für unsere Mädels. Die zweite Topscorerin unseres Teams Melina Aigner knickte beim Aufwärmen in der Halbzeitpause um uns musste vorerst pausieren. So stellte man sich auf Seite des Jahn schon auf ein Spiel zu sechst ein... Zum Glück aber kam es dann nicht so weit. Nach kurzer Pause stand man dann wieder mit einem Kader von sieben Spielerinnen auf bzw. an dem Spielfeld. In der zweiten Halbzeit drehten unsere Mädels dann so richtig auf. So verließ man dann mit 10 Dreiern und einem Endstand von 66:90 die saarländische Halle Richtung Münchner Heimat. Zusammen mit einem erfolgreichen ersten WNBL Sieg im Gepäck.

 

München:

Ömer (10/2), Aigner (20/2), Nitsch (9/1), Geyrhalter (26/4), Schlüter (2/0), Couet (12/0), Wendt (11/1)

Zurück

test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test
test